Haftung Organe (D&O)

Die Rechtsprechung verschärft fortlaufend die Anforderungen an die Sorgfaltspflichten der Organe von Kapitalgesellschaften. Dies hat zu einer Art Generalverantwortung und Allzuständigkeit des Managements geführt. Der Vorwurf des Organisations- und/oder Überwachungsverschuldens ist wahlweise austauschbar. Stark geändert hat sich in den letzten Jahren die verschärfte Haftungslage, das veränderte Anspruchsbewusstsein sowie das gewachsene Medieninteresse an der persönlichen Haftung des Managements.

Haftungsgrundlage:

  • Aktiengesetz § 93 Sorgfaltspflicht und Verantwortlichkeit der Vorstandsmitglieder:

…(2) Vorstandsmitglieder, die ihre Pflichten verletzen, sind der Gesellschaft zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens als Gesamtschuldner verpflichtet

  • Aktiengesetz § 116 Sorgfaltspflicht und Verantwortlichkeit der Aufsichtsratsmitglieder:

Für die Sorgfaltspflicht und Verantwortlichkeit der Aufsichtsratsmitglieder gilt § 93…

  • § 43 Haftung der Geschäftsführer

…(2) Geschäftsführer, welche ihre Obliegenheiten verletzen, haften der Gesellschaft solidarisch für den entstandenen Schaden.

Beweislastumkehr: Ist streitig, ob Sie die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters angewandt haben, so trifft Sie die Beweislast.

Sie haften unbegrenzt, gesamtschuldnerisch mit Ihrem persönlichen Vermögen.

Detaillierte Erläuterungen zu Haftungstatbeständen finden Sie hier.

Wenn Sie unseren Fragebogen ausgefüllt zurücksenden, erstellen wir Ihnen gern ein unverbindliches Angebot zur Absicherung Ihrer persönlichen Risiken.